Allgemeine Navigation: Primäre Navigation:

Seth

Seth wird dargestellt in Menschengestalt mit einem undefinierbaren Fabeltierkopf. Als Seth zugehörige Tiere galten neben Antilope, Esel und Schwein auch Nilpferd und Krokodil.

Seth (auch Setech, Setes, Sutekh, Sutech, Suty) u.a. ("der mit großer Kraft") ist die altägyptische Gottheit der Stürme, des Chaos, der Gewalt, des Verderbens, der Finsternis, Herr des Totenreiches und der Wüste, auch Schutzgott der Karawanen und Oasen.

Seth ist der ägyptischen Götterlegende nach der Sohn des Geb und der Nut. Seine Geschwister sind Osiris, Isis und Nephthys. Letztere ist auch seine Ehefrau. Um den Thron zu erobern ermordete Seth der Legende nach seinen Bruder Osiris. Dessen Sohn Horus rächt seinen Vater und entmachtet letztlich wieder Seth.

Seth beschützt die Sonne (Ra) vor Apophis der Schlange. Sie möchte die Sonne töten, weil sie sie hasst. Schließlich tötet Seth Apophis und rettet damit den Tag. Apophis bleibt aber nicht tot, so dass Seth ihn in jeder Nacht aufs neue töten muss, damit die Sonne am nächsten Tag wieder aufgeht.

Er war Schutzgott einiger Könige. Die Könige Sethos I. und Sethos II. der 19. Dynastie führten den Namen Seth als Eigennamen.

Eine besondere Kultstätte des Seth war die Stadt Ombos (Oberägypten).

Am Ende der 21. Dynastie wurde dieser Gott aus Oberägypten verstoßen; er galt seitdem als Gott der Feinde Ägyptens und wurde allmählich vollständig zum Prinzip alles Bösen umgebildet.

Abbildung von Seth im Grab Thutmoses III. (in neuem Fenster)
Abbildung von Seth im Grab Thutmoses III.