Allgemeine Navigation: Primäre Navigation:

Bastet

Die Göttin mit Katzenkopf hatte ihr Kultzentrum in Babastis. Das heilige Tier wurde von den alten Ägyptern hoch verehrt und nach dem Tod mumifiziert.

Bastet ist die in der ägyptischen Mythologie als Katzengöttin dargestellte Tochter des Sonnengottes Ra. Sie wurde verehrt als Göttin der Fruchtbarkeit, die oft als Frau mit Löwenkopf dargestellt wird. Sie ist auch Göttin der Freude, des Tanzes, der Musik und der Feste. Ursprünglich besaß sie sowohl zornige als auch sanfte Eigenschaften. Im Laufe der Zeit wurde das wütende Wesen an die Göttin Sachmet abgegeben, die zum Schatten, zur zerstörerischen Seite von Bastet wird.

Bastet ist die Mutter des Löwengottes Mahes und in einer anderen Überlieferung von Nefertem oder Anubis.

Während der Griechisch-Römischen Zeit im Alten Ägypten war ein Kult verbreitet, in dessen Mittelpunkt Bastet stand: die Opferung mumifizierter Katzen. Die Priester der Göttin Bastet zogen Katzen auf und boten diese der Bevölkerung zu Opferzwecken an. Kaufte ein Gläubiger eine Katze nach Wahl, wurde diese üblicherweise von einem Priester dadurch getötet, dass er ihr den Hals umdrehte. Nur sehr große Katzen wurden getötet, indem man ihnen den Schädel einschlug. Die tote Katze wurde daraufhin durch den Priester dem gleichen traditionellen Prozess der Mumifizierung unterzogen, der auch bei Menschen üblich war. Je nachdem, wieviel der Käufer bezahlte, bekam er von den Priestern entweder eine große Mumie ausgehändigt oder eine kleine. Der Käufer legte die Mumie daraufhin in eine speziell für den Zweck der Katzen-Opferung verwendete Grabkammer.

Wollte der Gläubige der Göttin Bastet besonders gefallen, kaufte er gleich einen ganzen Stapel Katzen auf einmal. Röntgenaufnahmen von Hunderten von Katzenmumien, die in Grabkammern im Tal der Könige gefunden worden sind, haben jedoch ergeben, dass in etwa einem Viertel der Fälle die Mumie entweder völlig leer war oder sich nur einzelne Katzenknochen darin befanden. Ob die Priester willentlich betrogen haben oder ob es sich nur um eine vorübergehende Katzenknappheit gehandelt hat, lässt sich heute nicht mehr ermitteln.

Bastet als Katzenfigur - 26. Dynastie - 664-610 v. Chr., Louvre/Paris (in neuem Fenster)
Bastet als Katzenfigur - 26. Dynastie - 664-610 v. Chr., Louvre/Paris