Allgemeine Navigation: Primäre Navigation:

Anubis

Erfinder und Schutzgott der Balsamierungsriten und Schutzgottheit der Nekropolen. Dargestellt sowohl in Menschengestalt mit Hundekopf, als auch in zoomorpher Gestalt, die einem schwarzen Schakal in kauernder Stellung gleicht.

Anubis ("der in den Mumienbinden ist"), auch Ano-Oobist, Anoubis, Anpu, Inpu oder Jnpw (altägyptisch), ist der ägyptische Gott der Leichenwäscher und Mumifizierer.

Ursprünglich war er der Wächter der Totenstadt von Saqqara, wo naturgemäß häufig Schakale zu beobachten waren. Somit bildet er ein Gegenstück zum oberägyptischen Schakalgott Upuaut.

Es gibt zwei Arten der Darstellung für Anubis. Zum einen als großer schwarzer Hund oder Schakal und zum anderen als Mensch mit einem Hunde- oder Schakalkopf.

Anubis wurde früher als eines der vier Kinder des Gottes Re angesehen. Laut einer späteren Fassung des Osiris-Mythos ist er der Sohn des Osiris und seiner Schwester Nephthys. Aber auch Hesat oder Bastet könnten seine Mütter sein.

Nachdem Osiris von seinem Bruder Seth zerstückelt und auf der ganzen Welt verteilt wurde, sammelte Anubis alle Teile wieder zusammen. Danach soll es ihm gemeinsam mit Isis gelungen sein, Osiris wieder zusammenzusetzen, indem er Osiris mumifizierte.

Eine andere Legende erzählt, dass Isis Osiris' Körperteile zusammensuchte. Um sie wieder zusammen zu setzen bedurfte es der Macht des Gottes Amun, der nach Isis' langem Weinen und Flehen Osiris wieder zum Leben erweckte. Amun setzte Osiris als Herrscher der Unterwelt ein, da er als Untoter dafür prädestiniert war.

Anubis im Hatschepsut-Tempel (in neuem Fenster)
Anubis im Hatschepsut-Tempel