Allgemeine Navigation: Primäre Navigation:

Byzantische Zeit von 395 bis 638

Die byzantinische Zeit begann in Ägypten mit der Aufteilung des Römischen Reichs 395. Sie endete mit der Eroberung des Landes durch die Araber 640.

Diese Epoche Ägyptens war gekennzeichnet durch die Bildung und Verbreitung des Christentums. Von den verschiedenen Patriarchen Alexandrias wurden die unterschiedlichsten Lehren gepredigt, die manchmal sogar mit Gewalt durchgesetzt werden sollten.

Zur Zeit des ersten byzantinischen Herrschers Arcadius war der Gründer der nationalägyptischen (koptischen) Kirche, Schenute, Vorsteher des Weißen Klosters bei Sohag. Theophilus von Alexandria versuchte seine Lehre, das Gott anthropomorph ist, das bedeutet in menschlicher Gestalt auftritt, gegen seine Gegner mit Gewalt durchzusetzen.

408 bestieg Theodosius II. den Thron in Byzanz. Vier Jahre später starb Theophilus von Alexandria. Sein Nachfolger wurde Cyrillus. In Alexandria wurde 415 die heidnische Philosophin Hypatia hingerichtet. Sie wird auch als das erste Opfer der christlichen Hexenverfolgung angesehen.

Cyrillus Nachfolger Dioskur, der 444 das Patriarchenamt übernahm, konnte sich auf der sogenannten Räubersynode von Ephesus 449 mit seiner monophysitischen Lehre durchsetzen. Doch nur zwei Jahre später kam es auf dem vierten ökumenischen Konzil in Chalcedon zur Spaltung. Papst Leo der Große verwarf die monophysitische Lehre. Die Ägypter hielten aber daran fest.

Kaiser Markian bekämpfte während seiner Amtszeit, 450 bis 457, die Nubier und Blemyer.

Aus dem Jahr 502 ist eine Hungersnot in Ägypten belegt.

Kaiser Justinian I. der Große erließ während seiner Regierungszeit neue Verwaltungsregeln für das Land.

619 fielen wiederum die Perser unter Chosrau II. in Ägypten ein. Alexandria wurde von ihnen eingenommen. 626 konnten sie durch Herakleios wieder vertrieben werden .

Die Araber begannen 634 mit der Eroberung des nahen Ostens. 636 fiel Damaskus. Der Feldherr Amr ibn al-As eroberte für seinen Kalifen Umar ibn al-Chattab Pelusium und schlug das byzantinische Heer 640 bei Heliopolis. Damit begann in Ägypten die Frühislamische Zeit.

Quelle: Wikipedia