Allgemeine Navigation: Primäre Navigation:
Themennavigation:

Territoriale Aufteilung

Die Gaue (altägyptisch spt (sepat)) waren im alten Ägypten über Jahrtausende gültige Verwaltungsbezirke entlang des Nils, die das gesamte Kernland umfassten.

Entstanden sind die Gaue aus lokalen Fürstentümern des Neolithikums. Im Alten Reich gab es noch 38 Gaue, die später um vier weitere ergänzt wurden. Im Verlaufe der langen Geschichte Ägyptens waren die Gaue und ihre Vorsteher (Gaufürsten) mehr oder weniger unabhängig von der Zentralmacht des Pharao.

Der Zusammenschluss der Familien, Horden und Stämme zu Gauen hatte entscheidenden Einfluss auf die Gestaltung des Glaubens, zunächst für die niederen Geister und Dämonen, später auch die Gottheiten. Fast jeder Gau hatte ein eigenes Wappen in Form einer Standarte und eine lokale Gottheit mit ihrem eigenen Mythos, die besonders verehrt wurde und dafür ihren Schutz gewährte.

In griechisch/römischer Zeit wurde das ägyptische Reich in 22 oberägyptische und 20 unterägyptische Gaue eingeteilt, jeder unter dem Vorsitz eines Strategen. Die älteste erhaltene "Gauliste" befindet sich an der "weißen Kapelle" des Sesostris I. in Karnak.

Oberägyptische Gaue

Oberägyptische Gaue

1. Ta-seti-Gau/Nubierland

Gau des (nubischen) Bogens [Ta stj]

Das Gebiet wurde erst verhältnismäßig spät in das Reich einbezogen. Vorher scheint die Grenze zunächst bei Hierakonpolis, dann bei Edfu gelegen zu haben.
Hauptstadt:antik Suenet/Jeb; gr. Syene/Elephantine; heute Assuan
Orts/Gaugötter:Chnum, Satet (Sopdet), Anuket, Isis, Nephthys, Horus, Osiris, Seth
Besonderheit/Lage:Besitzt keine Standarte. Zerfiel in der 1. Zwischenzeit in die Stadtbezirke Elephantine und Ombos. Erster Nilkatarakt bis Gebel el-Silsila

2. Horus-Thron-Gau

auch Falkengau oder Weset-Hor-Gau [tjs.t Hr]

Aufgrund der Schreibung des Gaunamens ebenfalls als spätere Schöpfung zu betrachten. Das Stadtgebiet scheint seit dem Mittleren Reich das gleiche Gebiet umfaßt zu haben.
Hauptstadt:antik Behdet/Mesen/Saboet; gr. Apollonopolis Magna; heute Edfu
Orts/Gaugötter:Horus, Behedeti
Besonderheit/Lage:Gebiet um Edfu

3. Festungsgau

auch Landeplatz-Gau oder "Schrein" [nechen]

Benannt nach der Stadt Nechen (Hierakonpolis), die zunächst die Metropole bildete. In der 13. Dyn. waren die beiden Städte Hierakonpolis und Elkab Verwaltungseinheiten, sie gehörten im Neuen Reich ebenfalls zum nubischen Verwaltungsbereich.
Hauptstadt:antik Nechab/Nechen; gr. Hierakonpolis; heute Elkab/Kom el-Ahmar
Orts/Gaugötter:Nechbet, Chnum, Horus
Besonderheit/Lage:von Hierakonpolis bis nördlich von Esna

4. Gau des Was-Zepters

Zeptergau [W³st]

Ursprüngliche Metropole Armant, in der 13. Dyn. scheinen Pathyris und Theben die Stadtbezirke zu sein, in die der alte Gau zerfiel.
Hauptstadt:antik Iunu-shema + Waset; gr. Hermontis + Thebai; heute Armant + Luxor
Orts/Gaugötter:Month, Amun, Amun-Rê, Amun-Min, Amun-Chepre, Mut, Chons, Hathor
Besonderheit/Lage:Armat und der thebanische Raum

5. Zwei-Falken-Gau

auch Gau der beiden Herren oder "Zwei Falken" [B³wj, Ntrwj]

Hauptort Koptos. Auch in ptol. Zeit ein Nomos Koptites. bei Anchtifi von Moalla ebenfalls als Gau genannt. Vielleicht jedoch war er zur Zeit der Abfassung der Liste der Rechmire untergeteilt in die Stadtbezirke Kus und Koptos.
Hauptstadt:antik Nubt/Gebtu; gr. Ombos/Koptos; heute Quift
Orts/Gaugötter:Seth, Min

6. Krokodilgau

[Jqr]

Hauptstadt:antik Onet; gr. Tentyra; heute Dendera
Orts/Gaugötter:Hathor, Ihi, Sobek
Besonderheit/Lage:Oberer Teil des östlichen Nilknicks, West- und Ostufer

7. Bat-Gau

Sistrumgau, Gau der weiblichen Seele [B³t]

Hauptstadt Chw.t-schm (»Haus des Szepters«). Das spätere Stadtgebiet stimmte immer mit dem Gau des Alten Reiches überein, abgesehen davon, dass nach der Liste des Rechmire autonome Ortschaften (kgl. Gründungen) in ihm lagen.
Hauptstadt:antik Hu/Hiw; gr. Disospolis mikra; heute Nag Hammadi
Orts/Gaugötter:Hathor, Bat
Besonderheit/Lage:Westlicher Nilknick; Gebiet um Nag Hammadi

8. Gau "großes Land"

Das älteste Land, Ta-wer-Gau [T³-wr]

Hier faßten anscheinend die nomadischen Stämme, die die Einheit des Niltales herstellten, zuerst Fuß. Nach dem Gauzeichen ohne Standarte erst sekundär als Gau organisiert. Hauptstadt Thinis; auch das spätere Stadtverwaltungsgebiet erstreckte sich auf den gleichen Bezirk. Abydos war nur ein Unterteil des Thinites.
Hauptstadt:antik Tine/Abdu; gr. Thinis/Abydos; heute Girga/Abydos
Orts/Gaugötter:Anhuret (Onuris, Schu), Osiris, Horus, Chontamenti, Upuaut
Besonderheit/Lage:Gebiet um Abydos

9. Mingau

Gau der guten Seele [Wn Mnw]

Hauptstadt:antik Ipu/Chenet Min; gr. Panopolis; heute Achmin
Orts/Gaugötter:Min von Ipu
Besonderheit/Lage:Gebiet um Achmin

10. Schlangengau

Kobragau [W³djt]

Hauptstadt Tjbw (Kaw el-Kebir), erst in griechischer Zeit übernahm die Stadt Aphroditopolis die Rolle des Verwaltungszentrums
Hauptstadt:antik Tjebu; gr. Antaeopolis; heute Qaw el-Kebir/el-Badari
Orts/Gaugötter:Wadjet, Nemti
Besonderheit/Lage:Norden von Qau el-Kebir

11. Seth-Tier-Gau

Gau Henen/Hnn, Sethgau [Hnn]

Später Stadtgebiet von Schas-htp (gr. Hypselis)
Hauptstadt:antik Schas-hotep; gr. Hypselis; heute Schutb
Orts/Gaugötter:Seth
Besonderheit/Lage:Kleinster Gau auf dem westlichen Nilufer; Gebiet um Deir Rifa

12. Bergviper-Gau

Gau Atfet, Sandviper-Berg [³tft]

Dieser Gau ist im Alten Reich bis in die 8. Dyn. belegt, scheint jedoch in der Folgezeit aus der Verwaltung verschwunden zu sein, denn in der Liste des Rechmire erscheint zwischen Schas-htp und Asiut anscheinend keine andere Stadt. Ptol. Listen nennen Pr-antj als Metropole.
Hauptstadt:antik Per-antj; gr. Hierakon; heute el-Atawlah
Orts/Gaugötter:Nemti
Besonderheit/Lage:Nur bis zur 8. Dynastie belegt. Ostufer des Nils um Deir el-Gebrawi gegenüber von Assiut

13. vorderer Sykomorengau

Gau Nedjefet Chentet [Ndft hntt]

Hauptstadt Saw.t (Asiut). Er muß in thinitischer Zeit mit dem 14. o.ä. eine Einheit gebildet haben, wie sich aus der Gleichheit der Gauzeichen ergibt. Jedoch ist die Trennung bereits unter Snofru belegt. Das Stadtgebiet von Asiut im Mittleren Reich und Neuen Reich umfaßte das gleiche Gebiet wie der Gaue des Alten Reiches.
Hauptstadt:antik Saut/Siut, Ja-Kemet; gr. Lykonpolis; heute Assiut
Orts/Gaugötter:Upuaut, Chontamenti, Osiris
Besonderheit/Lage:13. und 14. Gau haben wahrscheinlich in frühen Zeiten eine Einheit gebildet. Westufer

14. hinterer Sykomorengau

Gau Nedjefet pehet [Ndft pht]

Hauptstadt Kusae. Dieser Gau ist anscheinend in ptol. Zeit, vielleicht aber auch schon viel früher, im Stadtgebiet von Hermupolis aufgegangen. Allerdings war Kusae im Mittleren Reich noch selbstständiges Stadtgebiet.
Hauptstadt:antik Qusae; gr. Cusae; heute Meir
Orts/Gaugötter:Hathor
Besonderheit/Lage:Gebiet in der Nähe von Meir und al-Qusiya

15. Hasengau

Gau Wenet [Wnt]

Hauptstadt Hermupolis. In der Äthiopienzeit gehörte die Stadt Nfr-wsj dem "König" von Hermupolis. In der 18. Dyn. war jedoch diese Stadt ebenso wie in der Ramessidenzeit ein selbständiger Stadtbezirk.
Hauptstadt:antik Wenu, Chemen/Chmunu; gr. Hermopolis; heute el-Aschmunein
Orts/Gaugötter:Thot, Seschat, Imi-schemenu, Unut, die "Achtheit von Hermopolis"
Besonderheit/Lage:Gebiet um el-Aschmunein und Antinoopolis, einschließlich el-Amarna

16. Gazellengau

Antilopengau, Gau Mahedsch [M³-hd]

Hauptstadt Hnbw, bereits belegt auf dem Sesostris-Kiosk in Karnak.
Hauptstadt:antik Hebenu, Her-wer, Neferusi, Menat-Chufu; gr. -; heute südl. Minia gelegen
Orts/Gaugötter:Hebenu, Pachet
Besonderheit/Lage:Von Beni Hassan bis nördlich von el-Min

17. Schakalgau

Hundsgau, Kynopolitengau, Gau Jnput [Jnpwt]

Als Hauptstadt auf dem Sesostris-Kiosk in Karnak belegt ein Ort Hnw (sonst unbekannt), während im Neuen Reich dafür die Stadt Hardai erscheint.
Hauptstadt:antik Henu, Hardai; gr. Kynopolis, heute Minia
Orts/Gaugötter:Anubis
Besonderheit/Lage:Gegend von Samalut

18. Falkengau

Gau des Anti/Nemti-Falken ['ntj]

Das Zeichen zeigt den antj-Falken, Hauptstadt Hw.t-nswt, anscheindend auf das Ostufer beschränkt. Nach ptol. Tempelinschriften scheinen damals 17. und 18. Gau als Stadtgebiet von Hw.t-nswt zusammengefaßt gewesen zu sein.
Hauptstadt:antik Hut-nesut; gr. -; heute Kom el-Ahmar, Sawaris
Orts/Gaugötter:Dunanui
Besonderheit/Lage:Ostufer des Nils einschließlich el-Hibe bis auf die Höhe von el-Lahun

19. Doppelzepter-Gau

Gau des Wabu-Zepters, Zwei-Zepter-Gau [W³bwj]

Bis in die Ramessidenzeit weiß man nichts über ihn außer, dass er im Alten Reich bestand.
Hauptstadt:antik Per Medjet; gr. Oxyrhynchos; heute Bahnasa/Beni Mazar
Orts/Gaugötter:Den, Seth
Besonderheit/Lage:Westufer des Nils von el-Bahnasa (Oxyrhynchons) bis Bibe

20. vorderer Baumgau

Oleanderbaumgau, Naretbaumgau, Vordere Sykomore [N'rt hntt]

Hauptstadt Herakleopolis. In alter Zeit hat auch das noch unkultivierte Fayum zu diesem Gau gehört.
Hauptstadt:antik H.t-nen Nesut/Hnês; gr. Herakleopolis; heute Ehnasya
Orts/Gaugötter:Herischef, Ba
Besonderheit/Lage:Westufer des Nils um Beni Suef

21. hinterer Baumgau

Oleanderbaumgau, Naretbaumgau, Hintere Sykomore [N'rt pht]

Hauptstadt Schnc-chn, bestand im Neuen Reich anscheinend nicht mehr.
Hauptstadt:antik Schedet; gr. Arsinoe/Krokodilopolis; heute Fajum
Orts/Gaugötter:Sobek (Maga), Sobek-Horus
Besonderheit/Lage:Westufer des Nils um el-Wasta und Medum

22. Messergau

[Mdnjt]

Hauptstadt Pr-nb.t-tp-ihw, griesch. Aphroditopolis. Das Gauzeichen ohne Standarte lässt erkennen, dass der Gau erst verhältnismäßig spät in der Thinitenzeit organisiert worden ist. Da auch der 1. u.ä. Gau Memphis und der 13. u.ä. Gau Heliopolis keine Standarte zeigen, erkennt man, dass das Gebiet um die Residenz Memphis zunächst nicht gaumäßig eingeteilt war.
Hauptstadt:antik Per-nebet-tep-ichu; gr. Aphroditopolis; heute Atfih
Orts/Gaugötter:Hathor, Neith
Besonderheit/Lage:Nördlichster Gau Oberägyptens entlang der Ostwüste von Atfih bis Memphis

Unterägyptische Gaue

Unterägyptische Gaue

1. Gau "Weiße Mauer"

Memphis [Jnbw-hd]

Memphis hat als Gauabzeichen den Namen der ältesten Anlage, der »weißen Mauer« (Festung). Die geografischen Besonderheiten des Deltas und die Lückenhaftigkeit der Überlieferung macht eine eindeutige Darlegung der Entwicklung der Gaue und Stadtbezirke in Unterägypten unmöglich.
Hauptstadt:antik Men nefer, evtl. Hot-Ka-Ptah; gr. Memphis; heute Mit Rahine
Orts/Gaugötter:Ptah, Ptah-Tatenen, Ptah-Sokar, Ptah-Nun, Apis (Hapi), Sachmet, Nefertem, Imhotep, Hathor
Besonderheit/Lage:memphitischer Raum

2. Schenkelgau

Vorderschenkelgau [Hm]

Als Gauzeichen ein Fleischstück, Hauptstadt Chm (Letopolis), am linken Nilarm.
Hauptstadt:antik Chem oder Ham; gr. Letopolis; heute Kom Ausim
Orts/Gaugötter:Horus
Besonderheit/Lage:Südwestspitze des Nildeltas

3. Westgau

Gau Jamentet [jmntt]

Hauptstadt Iamw.t
Hauptstadt:antik Jamu; heute Kom el-Hisn
Orts/Gaugötter:Hathor
Besonderheit/Lage:Nordwestdelta

4. Vorderer Neith-Gau

Südliches Schild [Nt]

Bis zur Spätzeit mit dem 5. unterägyptischen Gau vereint.
Hauptstadt:antik Saw (Sau); gr. Prospopites; heute Sais
Orts/Gaugötter:Neith, Horus Behedeti, Osiris
Besonderheit/Lage:Südwestdelta

5. Hinterer Neith-Gau

Nördliches Schild [Nt]

Bis zur Spätzeit mit dem 4. unterägyptischen Gau vereint.
Hauptstadt:antik Saw (Sau); gr. Prospopites; heute Sais
Orts/Gaugötter:Neith, Horus Behedeti, Osiris
Besonderheit/Lage:Gebiet von Sais bis zur Küste

6. Bergstiergau

Stiergau [H³sww]

Hauptstadt:antik Pe/Dep (Per Uto); gr. Buto/Xois; heute Sacha
Orts/Gaugötter:Uto, Horus
Besonderheit/Lage:Mittleres Delta bis zur Küste

7. Westlicher Harpunengau

Harpunengau, westliche Deltahälfte [W' m hww gs jmnt]

Das Gebiet im Nordwesten des Deltas. Dieses Gebiet wird als »Harpunenland« bereits auf der Schminktafel des Königs Narmer erwähnt.
Hauptstadt:Besta, in der Spätzeit Metelites und Menelaites
Besonderheit/Lage:Nordwestdelta entlang des Rosetta-Nilarms

8. östlicher Harpunengau

Harpunengau, östliche Deltahälfte [W' m hww j³btj]

Dieser Gau ist eine deutliche Neuschöpfung, da das Ostdelta erst sehr spät kolonisiert und organisiert wurde. Erst seit der 5. Dyn. (Ptah-hotep-Grab) findet sich die Unterscheidung der beiden »Harpunengaue« durch Beifügung des Zusatzes »westliche« bzw. »östliche« Deltahälfte. Der 8. unterägyptische Gau umfaßt das Gebiet des Wadi Tumilat. Welche Stadt im Alten Reich die Metropole war, bleibt unbekannt; in ramessidischer Zeit wohl Pithom.
Hauptstadt:antik Teku (Per Atum); gr. Heroonpolis, häbr. Pithom; heute Wadi Tumilat
Orts/Gaugötter:Atum, Osiris
Besonderheit/Lage:Ostdelta entlang des Wadi Tumilat bis zum Bittersee

9. Anedjti-Gau

['ndtj]

Das Gauzeichen zeigt das Ortsnumen Anedjti, wohl den zum Gott gewordenen vorgeschichtlichen Häuptling. Hauptstadt Pr-Osiris (Busiris) am mittleren Nilarm.
Hauptstadt:antik Per Osiris/Anedjti; gr. Busirites, Busiris; heute Abusir
Orts/Gaugötter:Osiris, Isis, Horus
Besonderheit/Lage:Mittleres Delta bis Busiris

10. Großer Schwarzer Stier-Gau

Schwarzer Bulle [Km-wr]

Gau des schwarzen Stieres, des Numens der Metropole Athribis.
Hauptstadt:antik Kem-wer; gr. Athribis; heute Kom el-Atrib
Orts/Gaugötter:Chentechtai
Besonderheit/Lage:Südostdelta um Athribis

11. Gau "der Geschlachtete"

Gau des gezählten Stieres [Hsbw]

Die alte Metropole ist unbekannt, in gr. Zeit geteilt in den Leontopolites und den Pharbaitites.
Hauptstadt:antik unbekannt; gr. Leontopolis und Pharbaithites; heute Tell Moqdam und Horbeit
Orts/Gaugötter:Miysis, Bastet
Besonderheit/Lage:Mittleres Ostdelta. Der Gau wurde in griechischer Zeit in Leontopolites und den Pharbaithites geteilt.

12. Gau des göttlichen Kälbchens

Kalb und Kuh [Tb-ntrt]

Hauptstadt:antik Tep-netjer; gr. Sebennytos; heute Samanud
Orts/Gaugötter:Isis, Schu
Besonderheit/Lage:Nordostdelta von Sebennytos bis zur Küste

13. Gau des unversehrten Zepters

[Hq³-'nd]

Hauptstadt Heliopolis. Im Alten Reich mit Zusatz "Ost", also vielleicht zunächst eine Unterteilung des großen Ostgaus der ältesten Zeit, der erst in geschichtlicher Zeit aufgespalten wurde.
Hauptstadt:antik Iunu/On; gr. Heliopolis; heute el-Mataria
Orts/Gaugötter:Atum, Re, Re-Harachte, Mer-wer (schwarzer Mnevis-Stier), Hathor, Benu, Thot
Besonderheit/Lage:Südostspitze des Deltas

14. Ostgau

Gau des östlichen Vasenständers, Östliches "unversehrtes Zepter" [Hntj-j³btj]

Der ursprünglich die ganze Ostseite des Deltas ausmachende Gau. Von ihm wurden zunächst vielleicht schon sehr früh der heliopolitanische Gau abgespalten, dann in der 5. Dyn. der 8. unterägyptische Gau. Der Rest wurde jedoch untergeteilt in einen "vorderen" (südlichen) und einen "hinteren" (nördlichen) Ostgau, wie bereits aus der 4. Dyn. belegt. Auch der später selbständige Gau von Bubastis gehörte ursprünglich zum Ostgau.
Hauptstadt:antik Tanis, Buto, Saru; gr. Papremis; heute Tanis
Orts/Gaugötter:Horus von Mesen, Uto, Seth
Besonderheit/Lage: Östliches Grenzgebiet des Deltas bis Pelusium jenseits des modernen Port Said.

15. Ibisgau

[B'h]

Hauptstadt Hermupolis. In der Kaiserzeit Toparchie des Mendesischen Gaues, wie bereits unter Pianchi.
Hauptstadt:antik Wenu; gr. Hermopolis; heute Baklije
Orts/Gaugötter:Thot, Achtheit von Hermopolis
Besonderheit/Lage:Nordostdelta entlang des Damiett-Nilarms

16. Fischgau

Spitze der Fische, Hat-Mehit Gau [H³t-mhjt]

Hauptstadt Mendes. In gr. Zeit trat die Schwesterstadt Thmuis an die Stelle von Mendes.
Hauptstadt:antik Anpet und Dedet; gr. Thmuis und Mendes; heute Tell Roba
Orts/Gaugötter:Hat-Mehit, Ba-Widder von Mendes
Besonderheit/Lage:Mordostdelta von Mendes bis zur Küste

17. Throngau

Gau Sema-behedet, Vereintes Behedet [Zm³-bhdt]

Hauptstadt Sma-bhd.t (Tell el-Balamur), auf dem Kiosk Sesostris' I. in Karnak genannt.
Hauptstadt:antik Ju-en-Jmen; heute Tell el-Balamun
Orts/Gaugötter:Amun-Re, Ptah, Horus
Besonderheit/Lage:Nordostdeltaküste bis zum Westen des Damiett-Nilarms

18. vorderer Königskind-Gau

Prinz des Südens [Jmt]

Hauptstadt Bubastis, danach griech. Bubastites
Hauptstadt:gr. Bubastites; heute Bubastis
Orts/Gaugötter:Bastet, Nefertem
Besonderheit/Lage:Nordostdelta um Busiris

19. hinterer Königskind-Gau

Prinz des Nordens [Jmt-ph]

Hauptstadt Im.t (Nebesheh). In gr. Zeit als Tanites bezeichnet mit Hauptstadt Tanis (San el Hagar).
Hauptstadt:antik Imet; gr. Tanis; heute Tanis
Orts/Gaugötter:Uto
Besonderheit/Lage:Nordostdelta, einschließlich Tanis

20. Per-Sopdu-Gau

Federbekrönter Falke des Sopdu, Gau des Sopd [Pr-Spdw]

Griechisch Arabia, mit Hauptstadt Phakusa. In assyrischer Zeit vielleicht Pr-Spdw.
Hauptstadt:antik Per Sopdu; gr. Phakusa: heute Saft el-Henne u. Fakus
Orts/Gaugötter:Sopdu
Besonderheit/Lage:Nordostdelta oberhalb des Wadi Tumilat